Günstige Rechtsschutzversicherung im Vergleich

Heutzutage gerät man schneller in einen Streitfall, als einem lieb ist. Doch wenn es dazu kommt dass man einen Anwalt benötigt, dann wird es schnell teuer. Hier hilft eine Rechtsschutzversicherung.

Sie zahlt normalerweise die Kosten des eigenen Anwalts (gesetzliche Gebühren), fürs Gericht, Zeugengelder und die Kosten für einen gerichtlichen Sachverständigen. Wenn der Versicherte die Kosten des Gegners übernehmen muss, so zahlt die Rechtsschutzversicherung auch diese.

Der Geltungsbereich für eine Rechtsschutzversicherung liegt normalerweise in Europa und den so genannten Mittelmeeranrainerstaaten.
Häufig gilt für private Aufenthalte im Ausland bis zu einer Dauer von sechs Wochen der Schutz auch weltweit.

Versichert sind bei einer Rechtsschutzversicherung der Versicherungsnehmer sowie der Ehepartner und die minderjährigen Kinder.
Bis zum 25. Lebensjahr sind häufig auch noch die unverheirateten volljährigen Kinder mitversichert, sofern sie noch nicht berufstätig sind. Für den Verkehrsrechtsschutz benötigen sie allerdings neben einer KFZ-Versicherung ihre eigene Verkehrsrechtsschutzversicherung.
Auf Verlangen kann auch der Lebenspartner bei einem Paar mitversichert werden. Man muss also nicht verheiratet sein. Aber Achtung: Unbedingt der Versicherung schriftlich mitteilen, dass der Partner mitversichert werden soll.

Wer eine Rechtsschutzversicherung abschließen möchte, der sollte sich vorher unbedingt Angebote einholen, denn die Beiträge variieren stark. Geben Sie einfach Ihre Daten in das Formular ein und Sie erhalten schnell einen überblick über eine günstige Rechtsschutzversicherung und können auf Wunsch auch direkt eine Rechtsschutzversicherung abschließen.